BaMS

Bekanntmachung Umsetzungs-Projekte

Kiel, 05. Juni 2020

Der Innovationsraum BaMS, vertreten durch die CAU und den BaMS e.V., fordert hiermit interessierte Unternehmen, Forschungseinrichtungen und weitere Interessenten des BaMS-Verbundes auf, Projektvorschläge für Umsetzungs-Projekte (UMS) einzureichen.

Einzelheiten zu dieser Bekanntmachung und Antragsformulare werden bald hier veröffentlicht. Für Rückfragen wenden Sie sich gerne schon jetzt an die BaMS-Koordinierungsstelle.

 

Im Rahmen der BaMS-Umsetzungsstrategie können Projektansätze zu den folgenden Aktivitätsfeldern entwickelt werden:

  1. Entwicklung von tragfähigen Geschäftsmodellen – BaMS-business
  2. Unternehmensgründung und Inkubator – BaMS-startup
  3. Vermarktung der Marke Bioökonomie auf Marinen Standorten (BaMS) – BaMS®
  4. Weiterentwicklung des BaMS-Konzeptes und Integration neuer Entwicklungen – BaMS-growth
  5. Ausbildung und Sicherung von Fachkräften in der Region – BaMS-edu
  6. Sicherung der gesellschaftlichen Akzeptanz – BaMS-society

 

Die BaMS Umsetzungsstrategie wird in sechs Aktivitätsfeldern ausgeübt. In jedem der Felder erwarten wir einen signifikanten Impact, den wir in Form von messbaren Ergebnisindikatoren fortlaufend evaluieren werden.

Aktivitätsfeld

Messbare Ergebnisindikatoren

1) Entwicklung von tragfähigen Geschäftsmodellen – BaMS-business
  • Schaffung neuer Geschäftsfelder auf Basis von belastbaren Daten und kompetenter Unternehmensberatung aus BaMS
  • Vorstellung von „blauen“ Geschäftsplänen vor einschlägigen Investoren und Finanziers
2) Unternehmensgründung und Inkubator – BaMS-startup
  • Anzahl Gründungsteams die das Inkubatoren-Programm von BaMS und seinen Partnern durchlaufen
  • Anzahl gegründeter Unternehmen / start-ups
  • Erfolgsquote und Finanzvolume reiferer Gründungsteams die den Akzelerator durchlaufen und zur nächsten Invest-Runde weiterentwickeln (B- und C-Series)
3) Vermarktung der Marke Bioökonomie auf Marinen Standorten (BaMS) – BaMS®
  • qualitativer Wiedererkennungswert der Marke BaMS zunächst im B2B-Bereich und später auch in Verbindung mit Konsumentenprodukten
  • Aufgriff von BaMS-Attributen durch Zertifizierungsorgane
4) Weiterentwicklung des BaMS-Konzeptes und Integration neuer Entwicklungen – BaMS-growth
  • Qualität und Intensität des fachlichen Austausches mit anderen, vergleichbaren Clustern in DE und weltweit
  • Anzahl und Ergebnisse von Kooperationsprojekten mit internationalen Partnern
5) Ausbildung und Sicherung von Fachkräften in der Region – BaMS-edu
  • Anzahl, Umfang und Anerkennung von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen durch BaMS-Akteure
  • Anzahl von geschaffenen/erhaltenen qualifizierten Dauerarbeitsplätzen bei den BaMS-Akteuren
6) Sicherung der gesellschaftlichen Akzeptanz – BaMS-society
  • Gemessene Änderung des Konsumverhalten von Lebensmitteln und anderen Produkten
  • Qualität des Austausch mit NGOs und anderen Interessenvertretungen

  • Gefördert vom BMBF