BaMS

Beantragung von Projekten in BaMS

Flowchart von der Idee zum Projekt in BaMS

Die Beantragung neuer Projekte im Rahmen von BaMS ist jederzeit möglich. Der Innovationsraum „Bioökonomie auf Marinen Standorten“ (BaMS) unterscheidet hierbei zwischen:

  1. F&E- und Transfer-Projekten zur wissenschaftlichen und technischen Spezifikation der Elemente der BaMS-Bioraffinerie (LINK zur FET-BEKANNTMACHUNG),
  2. Begleitforschungsprojekten zur Schaffung von Modellstandorten (Infrastrukturen) für die industrielle Entwicklung und Umsetzung der BaMS-Bioraffinerien (LINK zur Modellstandort-BEKANNTMACHUNG) und
  3. Umsetzungs-Projekten zur Implementierung einer langfristigen Umsetzungsstrategie des BaMS-Konzeptes durch die Mitglieder (LINK zur UMS-BEKANNTMACHUNG).

BaMS stehen Dank der Förderung aus dem BMBF Mittel im Umfang von bis zu 20 mio. € bis zum Jahr 2024 zur Verfügung. Alle Projekte in BaMS unterliegen den formalen Bedingungen der Bekanntmachung „Richtlinie zur Fördermaßnahme "Innovationsräume Bioökonomie" im Rahmen der "Nationalen Forschungsstrategie BioÖkonomie 2030", Bundesanzeiger vom 21.09.2016“ (LINK). Es gelten die darin genannten Konditionen. Antragsteller verpflichten sich zur Zusammenarbeit mit dem Innovationsraum BaMS und seinen Mitgliedern. Hierzu gehört die institutionelle Mitgliedschaft im BaMS-Verein und der Abschluss eines Kooperationsvertrages zwischen den Projektpartnern und dem BaMS e.V.. Ein Entwurf für den Kooperationsvertrag wird durch die BaMS-Koordinierungsstelle vorgelegt.

Der Weg von der "Idee zum Projekt" ist in folgendem Flow-Diagramm für die drei Projekt-Arten (siehe oben, DOWNLOAD-LINK) visualisiert. Die Beantragung von Projekten folgt der in den respektiven Bekanntmachungen beschriebenem Prozedere.

Die Einreichung von Projektskizzen ist jederzeit möglich! Auch Institutionen/Personen, die (noch) kein Mitglied des BaMS e.V. sind, sind zur Einreichung einer Projektskizze eingeladen.


  • Gefördert vom BMBF