BaMS

BaMS Projekte

Die Mitglieder des Innovationsraum "Bioökonomie auf Marinen Standorten" (BaMS) haben auf Grundlage ihrer langjährigen Erfahrung im Umfeld der blauen Bioökonomie eine Roadmap entwickelt, die die Schritte auf dem Weg zu einer BLAUEN Wirtschaftsweise skizziert und die notwendige Forschung und Entwicklung definiert. Auf Grundlage dieser Roadmap haben sich zu Beginn der Laufzeit des Innovationraum acht Projektkonsortien gebildet, die durch ihre Forschungsergebnisse einen wichtigen Beitrag zur Zielerreichung leisten werden.

Der Innovationsraum „Bioökonomie auf Marinen Standorten“ (BaMS) wird seine Ziele in drei Maßnahmenbereichen erreichen:

  1. Durchführung von F&E-Projekten zur wissenschaftlichen und technischen Spezifikation der Elemente der BaMS-Bioraffinerie.
  2. Schaffung von Modellstandorten (Infrastrukturen) für die industrielle Entwicklung und Umsetzung der BaMS-Bioraffinerien.
  3. Implementierung einer langfristigen Umsetzungsstrategie des BaMS-Konzeptes durch die Mitglieder.

Diese drei Bereiche werden während der Laufzeit des Förderprogrammes „Innovationsräume“ in erster Linie durch BMBF-geförderte Forschungs- und Entwicklungsprojekte realisiert. Die Akquise anderer Fördermittel und Finanzierungen ist beabsichtigt. Die ersten acht F&E-Projekte beginnen im Frühjahr 2020 und haben eine Laufzeit von drei Jahren. Sie stellen den fachlichen Grundstock der wissenschaftlichen Tätigkeiten in BaMS dar. Die Projektkonsortien werden von Universitäten, Forschungseinrichtungen, Unternehmen und anderen Akteuren der blauen Bioökonomie aus Norddeutschland und dem gesamten Bundesgebiet gebildet. Hier finden Sie einen Überblick über die ersten acht F&E-Projekte in BaMS (Stand März 2020).

Die Beantragung neuer Projekte im Rahmen von BaMS ist jederzeit möglich. Wie Sie Ihre Projektidee oder Fragestellung in BaMS zur Beantragung bringen, erfahren Sie HIER.

  • Gefördert vom BMBF